Friaul-Julisch-Venetien - Übersicht        
   
Übersicht

Piazza Mateotti in Udine
Piazza Mateotti in Udine
Abwechslungsreiche Region im äußersten Nordosten. Die Adriaküste ist mit seinen Orten Grado und Lignano ein beliebtes Badeziel.

Offizielle Website: > Friaul-Julisch-Venetien (Friuli-Venezia-Giulia)
Hauptstadt: > Triest (Trieste)

Einwohner: ca. 1,24 Mio.
Fläche: 7857 km²


Provinzen (italienischer Name, Abkürzung):
Gorizia (Gorizia, GO)
Pordenone (Pordenone, PN)
Triest (Trieste, TS)
Udine (Udine, UD)


Der Urlauber kann hier landschaftlich aus dem Vollen schöpfen. Das Hochgebirge der Alpen im Norden, die sanften Hügel in den berühmten Weinanbaugebieten südlich davon, einen karstigen Küstenabschnitt im Südosten um Triest mit einer der schönsten Küstenstraßen Italiens und die begehrten weitläufigen Sandstrände und Lagunen an der Adria. Insgesamt ist die Küste von Friaul-Julisch-Venetien 118 km lang.

Sehenswerte Städte sind beispielsweise die multikulturelle Hafenstadt Triest, das venezianisch anmutende Udine, Aquleia mit seinen historischen Mosaiken, Spilimbergo mit seinem bemalten Schloss, das von Julius Cäsar gegründete Cividale del Friuli und San Daniele, auch wegen seiner Fresken, nicht nur wegen des berühmten Schinkens.

Kulinarische Höhepunkte der Region sind sicher der San-Daniele-Schinken, einige der besten Weine Italiens und traditionell hergestellte Käse-Leckereien.

Aktuell:
Seit 24.10. besteht eine Reisewarnung für die Region Friaul-Julisch Venetien, vor nicht notwendigen touristischen Reisen wird gewarnt.

> Übernachten
> Impressionen
> Literatur
> Umgebung
> Links

Sehenswerte Orte
> San Daniele
> Triest
> Udine


Lagekarte Friaul-Julisch-Venetien

Lage-Karte Friaul-Julisch-Venetien