Italien mit dem Wohnmobil        
   
Campingurlaub im Land von La Dolce Vita - Italien mit dem Wohnmobil
Italien ist ein Urlaubsparadies, das vor allem aufgrund seiner Vielfalt zu beeindrucken weiß. Da wäre etwa der Norden des Landes um Mailand und Venedig und die Hügelketten im Po-Delta, Strände ziehen sich entlang des Mittelmeeres und der Adria hin zum Süden, dort warten Sizilien und die satte Sonne. Und dann gibt es natürlich noch Rom, die Hauptstadt Italiens und Wiege der europäischen Kultur.

> 50 Millionen Touristen sind es jährlich - und Italien ist nicht nur vom Flieger aus ein reizvolles Reiseziel. Wer wirklich etwas vom Land sehen möchte, der kann bequem im Wohnmobil bis zum Zipfel des Stiefels reisen.

Camper Italien

Die schönsten Regionen zum Campen - so malerisch ist Italien im Wohnmobil
Italien ohne Meer - das geht nur schwer zusammen. Insgesamt sind es sogar fünf Meere, die die italienische Halbinsel umgeben und natürlich sind diese > Regionen auch für Camper interessant. Ein romantischer Campingplatz, die salzige Luft in der Nase und der Strand liegt fußläufig unter der Morgensonne: so sieht ein gelungener Sommerurlaub aus. Da wäre etwa die > Toskana, eine Ansammlung traumhafter Strände und tief grüner Pinien. Maremma in der Südtoskana gilt als einer der saubersten Strände Italiens und nur wenige Stunden Autofahrt weiter wartet die italienische Hauptstadt. Ein absolutes Muss für alle, die zum ersten Mal in Italien sind.

Historisch und erholsam wird es in der Region um Pompeji und Prunkbauten entlang steiler Klippen und Aussichten wie auf der Postkarte finden sich an der schimmernden Amalfiküste. Zwischen abfallenden Bergen und mit märchenhaften Steinbuchten wartet der Golf von Tigullio auf mutige Entdecker. Und für eine urbane Auszeit vom Strandurlaub wartet die Hafenmetropole Genua auf Besucher, die Schlösser ebenso mögen wie kulinarisch Exquisites. Aber was machen alle ambitionierten Camper ohne eigenes Wohnmobil? Wer Camping nicht zur Lebenseinstellung gemacht hat und nicht das Kleingeld für einen Bully für den Jahresurlaub hat, kann das Ferienfahrzeug auch mieten. Auf > campande.de bieten kommerzielle, wie auch private Anbieter ihre Wohnmobile > direkt am Zielort an. Beispielsweise kann es mit dem Flieger nach Rom gehen, um sich dort das Wohnmobil anzuholen und dann schön damit für ein bis zwei Wochen in Italien unterwegs zu sein.

Land und Leute genießen - das sollten Camper wissen
Der Stadtverkehr in Italien kann schon für Pkw anstrengend sein, mit dem Wohnmobil wird es oft umso chaotischer. Zumal viele Stadtstraßen für Durchgangsverkehr gesperrt sind. Das Wohnmobil ist damit fürs Land bestens geeignet; in den Städten sollten auch ambitionierte Camper auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, oder die Städte schlendernd erkunden. Auch in größeren Städten wie > Rom ist die Innenstadt fußläufig problemlos begehbar. Nur eine grundsätzliche Regel sollten Camper in Italien unbedingt beachten: das Wildcamping ist auch in Italien verboten. Wer dennoch etwas mehr Abenteuer sucht, der kann aber einen der vielen Basic-Plätze in Italien nutzen. Diese einfachen Plätze finden sich überall in Italien und bieten kaum mehr als eine Wiese und Sanitäranlagen. Auch viele Landbesitzer (vor allem auf alten Gehöften) bieten Campern einen Stellplatz, die keine Lust auf die größeren Campingplätze haben. Letztere brauchen, wie auch in Deutschland, eine rechtzeitige Buchung. Das gilt vor allem für die Hochsaison im Sommer.

La Dolce Vita im Wohnmobil
Italiens wunderschöne Landschaften und die regionale Vielfalt des Landes, die Liebe zu Wein und Hochkultur, die Gastfreundschaft und natürlich das Lebensgefühl laden einfach zu einem absoluten Traumurlaub ein. Unter dem Himmel Italiens zu übernachten, das Lebensgefühl wirklich einzuatmen und nicht in Hotels versteckt zu leben, das macht den Urlaub erst authentisch und italienisch.